Allgemein

Bodensee Gravel Giro 2017

VPACE

Nach einem Jahr hat das warten ein Ende und es ist wieder Zeit für den Bodensee Gravel Giro von VPACE BIKES. Im letzten Jahr war ich auch schon dabei und es stand damals schon fest; ich muss da wieder hin! 

So kam es dann auch dazu das ich mich am letzten Donnerstagabend, auf den 850 Kilometer langen Weg, von Hamburg nach Ravensburg begab. Übernachtet habe ich dieses mal nicht in Ravensburg, sondern auf Gut Hügle zwischen Ravensburg und Friedrichshafen. Es handelt sich dabei um einen "Erlebnisbauernhof" für Familien mit Kindern. Die Ruhe und das Ländliche waren aber einfach perfekt.

 

VPACE VPACE VPACE

 

Am Samstag früh trafen sich dann alle zur Anmeldung. Wir bekamen einen Starterbeutel von DT-Swiss überreicht. Im Beutel war unter anderen ein Energieriegel, ein Energie-Gel und ein Isotonic Drink. Auch Sticker und ein kleines Werkzeug-Tool von Schwalbe lagen bei. Danke dafür! Wer ein Handtuch und eine Badehose dabei hatte konnte diese in dem Starterbeutel verstauen und abgeben. Dieser wurde dann zum Checkpoint, wo die Pause eingeplant war, hin transportiert.

 

VPACE VPACE VPACE VPACE

VPACE VPACE VPACE VPACE

VPACE VPACE VPACE VPACE

VPACE VPACE    VPACE VPACE 

 

Um 9:30 Uhr war die Abfahrt zur 107 Kilometer langen Strecke mit etwa 1500 Höhenmetern. Wie es sich für einen ordentlichen Gravel gehört, gab es jede Menge Schotter, Steine in allen Variationen, sowie Wurzeln und vielem mehr. In Kürze werde ich dazu noch ein Video hochladen, welches ich mit der Drohne gefilmt habe, um Euch die Strecke aus einer anderen Perspektive zu zeigen.

 

VPACE VPACE VPACE

VPACE VPACE VPACE

VPACE VPACE VPACE

 

Nach etwas mehr als der halben Strecke, gab es einen Zwischenstopp direkt am Bodensee. Wer mochte hatte dort die Möglichkeit sich umzuziehen und Baden zu gehen. Bei reichlich Äpfeln, Bananen, Waffeln und Getränken konnte man sich für 45 Minuten entspannen und etwas Kraft tanken, bevor es dann zurück nach Ravensburg ging.

 

VPACE VPACE VPACE 

VPACE VPACE VPACE 

 

Auf den letzten 30 Kilometern wurde dann den Teilnehmern nochmal alles abverlangt. Ich kannte das Steinfeld bereits vom Bodensee Gravel Giro 2016 und es war brutal. Bisher habe ich es immer ohne Platten durchgeschafft und ich war echt froh darüber. Als Flachländler aus Hamburg ist das schon nicht so ganz ohne – aber es war leider geil !

Nachdem wir alle nach dem grandiosen Ride wieder bei VPACE BIKES angekommen sind konnte man sich in einer benachbarten Schule duschen. Anschliessend gab es noch Pasta und Salate von einem Catering-Dienst den VPACE für alle Teilnehmer gesponsert hat. Alle Fahrer saßen gemütlich bei Speis und Trank zusammen. Nach und nach löste sich der größte Teil auf und ein paar wenige haben den Abend bei Feuer und kalten Getränken noch ausklingen lassen.

 

VPACE VPACE VPACE VPACE

 

Für mich war und ist es wieder einmal wunderbar gewesen an dem Giro teilnehmen zu dürfen – ich freue mich riesig auf 2018. Danke an VPACE BIKES und dem Team welches den reibungslosen Ablauf organisiert haben. Der Gravel ist inzwischen für mich zu einem Highlight geworden welches ich nicht missen möchte. Bis 2018 !

Zum Abschluss habe ich noch ein kleines Video mit meiner Drohne erstellt:

Danke für deinen Support
Share on Facebook
Facebook
10Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Share on Google+
Google+
0Share on Tumblr
Tumblr
0Share on LinkedIn
Linkedin

    One Response

  1. sehr schön geschrieben, Vpace hat Gravel sehr schön umgesetzt!! Ich hoffe bei mir passt es 2018 wieder!! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.